Dienstag, 20. September 2016




Kann dieses 50,- Cent-Stück irgendetwas bewirken?


Guten Tag.

Dieser Blog dient der "charity", wohltätigen Zwecken also.
Mein Name ist Burkhard Tomm-Bub, ich lebe in Ludwigshafen am Rhein.


Die Vorgeschichte:

(fb-Post von mir am 19.09.2016)



"...nette Sache das. Heute beim einkaufen (REWE, Ludwigshafen Rathauscenter). 
Ich stand an der Kasse und hatte so ca. 6-7 Artikel dabei.
Hinter mir segelte dann ein einzelnes Päckchen Zigarettendreh-Blättchen aufs Band.
Ich sah mich um. Ein noch eher jüngerer Mann, kurzhaarig, aber sonst ganz freundlich und eben etwas eilig aussehend.
Ich "winke ihn durch", vor mich.
Höflich bedankte er sich. An der Reihe, schob er der Verkäuferin ein halbwegs passendes Geldstück hin, zeige im Weggehen auf mich und sprach: `Rest kriegt er!`". Und weg war er.
:-)
Das waren immerhin 70,- Cent.
Das 20,- Centstück legte ich dann sogleich vor dem Geschäft an einem gut sichtbaren Platz ab. Mache ich sonst auch immer, dann allerdings nur mit "übrigem Kupfer".
Ich denke, irgendwie müssen wir das hinkriegen, mit einer Mehrung der Zufriedenheit auf unserer Erdkugel!
:-))
MfG
BTB"

:::::::::::::::::::::::::::::::::

70 - 20 = 50,- Cent...


:::::::::::::::::::::::::::::::::

Am 20.09.2016 begründete ich die facebook-Gruppe

"Just my 50 Cent"...
Kann dieses 50 Cent-Stück irgendetwas bewirken?
Mal ehrlich: ich habe keine Ahnung!
WENN jemand eine Antwort geben kann: dann ihr!
Aber zunächst mal die "tl;dr-Version":
..............................................................
Ab und an 50 Cent spenden (paypal, Brief, Konto) -und sich zufriedener fühlen.
..............................................................
Ich sammle hier 50 Cent-Spenden von Euch. Immer wenn 50 x 50 zusammen sind = 25,- Euro -spende ich das an wechselnde Organisationen. Gibt es Vorschläge / Mehrheiten von Euch: dorthin.
Gibt es mal keine: an solche im Bereich Suchtkrankenhilfe, Flüchtlingshilfe, Entwicklungshilfe vor Ort, Schwerstbehinderte, Amnesty, Ärzte ohne Grenzen, Katastrophenhilfe, u.ä.
Ich bin nicht anonym bei fb und sichere Transparenz zu.
Bei Fragen gerne fragen!
MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.,
67063 Ludwigshafen.
P.S.:
Das abgebildete 50,- Cent-Stück ist nicht "irgendeines". Es hat eine Vorgeschichte und das ist das Original (s.o.).


:::::::::::::::::::::::::::::::::

Ergänzende Informationen:
...ansonsten ist meine paypal Mailadresse auch meine normale:
ogma1@t-online.de
Postadresse gern googeln (ist leicht) oder bei mir erfragen.
Bankverbindung bitte ggf. ebenfalls erfragen.

Dieser Blog existiert aus demselben Grund.
Und - insbesondere - um den entsprechenden paypal-Button (ziemlich oben, rechts) zur Verfügung stellen zu können.

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A. 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Vergrößerung der Fotos durch anklicken!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

BELEGE 1. 


In Abstimmung mit den Spender*innen gingen die 25,- Euro dieses Mal an "Ärzte ohne Grenzen".
Wer möchte, kann gern mit mir einen Termin ausmachen und die Belege auch ohne Teilschwärzungen einsehen!
MfG
Burkhard Tomm-Bub 
67063 Ludwigshafen

P.S.:

Beim nächsten Durchgang wollen wir mal eher kleinere, regionale Initiativen zur Auswahl stellen. 






https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



BELEGE 2.


In Abstimmung mit den Spender*innen gingen die 25,- Euro dieses Mal an "Ossip" (AIDS-Hilfe).

Website:
https://www.frankfurt-aidshilfe.de/content/streetwork-ossip

Wer möchte, kann gern mit mir einen Termin ausmachen und die Belege auch ohne Teilschwärzungen einsehen!
MfG
Burkhard Tomm-Bub 
67063 Ludwigshafen







https://www.frankfurt-aidshilfe.de/content/streetwork-ossip

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


BELEGE 3.

In Abstimmung mit den Spender*innen gingen die 25,- Euro dieses Mal an "Über den Tellerrand".
Wer möchte, kann gern mit mir einen Termin ausmachen und die Belege auch ohne Weglassungen einsehen!
MfG
Burkhard Tomm-Bub 
67063 Ludwigshafen












::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


BELEGE 4.

In Abstimmung mit den Spender*innen gingen die 25,- Euro dieses Mal an "Freezone Mannheim" (Straßenkids).
Wer möchte, kann gern mit mir einen Termin ausmachen und die Belege auch ohne Weglassungen einsehen!
MfG
Burkhard Tomm-Bub 

67063 Ludwigshafen

http://www.freezone-mannheim.de/uebersicht.htm






::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

BELEG 5

Diesmal geht die Spende an foodsharing e.V.
Aus besonderem Anlass in doppelter Höhe, wobei die Aufstockungssumme allein zu meinen Lasten geht.

https://www.youtube.com/watch?v=wpwo9-I1rGU&feature=player_embedded
















::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Beleg 6 und 7

Die Spenden für die "Runden" 6 und 7 sind nun überwiesen.
Wir hatten ausgemacht, einmal für die 
"teachers on the road"
 zu spenden. 
Die sind hier:
 http://www.nksnet.org/teachers-on-the-road/ 

 Und aus der "Runde 7" an die bekannte Organisation greenpeace. 

Die sind hier: 

 https://www.greenpeace.de/ueber-uns/greenpeace-stellt-sich-vor 

 Der Beleg anbei. 

Und wie immer gilt: wer mit mir einen persönlichen Termin ausmachen möchte, dem zeige ich gern auch die Auszüge ohne Teilschwärzungen vor!
MfG

Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Beleg Nummer 8:


Der Betrag aus "Runde 8" wurde einvernehmlich an "Myriam von M" (gemeinnützige Krebshilfe) per paypal überwiesen, an die Aktion "Fuck cancer".

Eine zusätzliche Eingabe ("von der 50Cent-Gruppe") war leider nicht möglich.
Einen Euro hatte ich persönlich draufgelegt, für den Fall, dass paypal irgendwelche Gebühren abzieht.

Nähere Infos gibt es hier:

http://myriam-von-m.de/spenden.php

Ansonsten: s.o.!
:-)

MfG

BTB 




















::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Beleg 9:


Der Betrag aus der neunten Sammlung  wurde einvernehmlich an "rhein neckar hilft" und hier an "Aufwind e.V." (gemeinnütziger Verein gegen Kinderarmut in Mannheim) via Konto überwiesen.

Nähere Infos hierzu gibt es auf der Seite:

http://rhein-neckar-hilft.de/verein/aufwind-mannheim-mannheim

Ansonsten wieder: s.o.!
:-)

MfG

BTB 


















::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Beleg Nummer ZEHN:


Die 25 Euro aus der zehnten Sammlung wurden einvernehmlich an den "Förderkreis Rückenwind e.V." und hier für "Leher Kinder" via Konto überwiesen.

Nähere Infos hierzu gibt es auf der Seite:

http://s423244503.website-start.de/helfen-und-unterst%C3%BCtzen/

Ansonsten: alles wie immer (s.o.)!

:-)

MfG
BTB 
















::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Und hier kommt die ELFTE "Runde":


Die 25 Euro wurden  an die "Luftbrücke für Hunde" e.V. via paypal überwiesen.

Hier die website:

http://www.luftbruecke-fuer-hunde.de/
















Ansonsten: alles wie immer!
:-)

MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



12. Ein Dutzend! :-) Der Beleg:

Nochmals etwas für Tiere.
Hier für den "Futteranker Mannheim e.V."
Via Konto.

Dazu findet man hier nähere Informationen:

http://www.futteranker.de/


















Ansonsten: s.o.!
:-)

MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


13. Zetteldichter Helmut Seethaler

Dieser besondere Dichter, der seit Jahrzehnten unkommerziell in Wien (und in allen Städten, in die man ihn einlädt) seine Arbeiten und Werke verbreitet, ist leider auf materielle Unterstützung angewiesen.

Mehr über ihn erfährt man zum Beispiel bei wikipedia:

 https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Seethaler

Vorsicht! Reinlesen in seine Zettel könnte Ihre Synapsen aktivieren...!
:-)


Der Beleg (persönliche Orginaleinsicht gern nach Terminvereinbarung):









  


MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


14. Die nächste Spende geht an "Herzenswünsche e.V."

Wie immer in gemeinsamer Absprache und wieder per Konto.
Die Belege ohne Teilunkenntlichmachung können jederzeit bei mir persönlich eingesehen werden. 

Der Verein kümmert sich um schwerstkranke Kinder und Jugendliche. 

Näheres erfährt man hier:

https://www.herzenswuensche.de/





















MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


15. "Kinder in Afrika / Äthiopische Kinder" lautete hier die Absprache in der Gruppe.

Das Projekt selbst heißt etwas anders, findet sich aber auf der website unter eben dieser Überschrift.

Diese ist hier:

https://www.unicef.de/informieren/projekte/afrika-2244/aethiopien-19270


Für den Belegt gilt - natürlich - das auch zu den vorausgegangenen gesagte! Hier via paypal. 
























MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die neuesten Spenden gingen in Absprache an die folgenden Gruppen:
(Vergrößerung der Fotos durch Anklicken!) 




16. Sea-Watch e.V.

Sea-Watch e.V. ist eine gemeinnützige Initiative, die sich der zivilen Seenotrettung von Flüchtenden verschrieben hat. 

Nähere Infos findet man hier:

https://sea-watch.org/






MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


17. SOS-Kinderdorf (in Afrika, nach Dringlichkeit) 

"...Kindern, jungen Menschen und ihren Familien in schwierigen Lebenslagen gilt unser Engagement.
Kinder, junge Menschen und ihre Familien stehen im Zentrum unseres Handelns in Deutschland und weltweit.
... Wir achten Einmaligkeit und leben Vielfalt. ..."

Mehr dazu hier:

http://www.sos-kinderdorf.de/portal/ueber-sos-kinderdorf





MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


18. Mannheimer Platte

"Wir sind ein Kreis von engagierten Frauen und Männern, die parteipolitisch und konfessionell unabhängig das Ziel verfolgen, bedürftigen Menschen zu helfen.
Wir sind vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.
Wir haben im November 1995 in Mannheim in H 7, 26 ein Lokal eröffnet, das sowohl bedürftigen als auch normal verdienenden Bürgern Speisen und Getränke anbietet.
Wer zusammen isst, redet auch miteinander und entwickelt Verständnis für die Probleme und Nöte des anderen.
Wer Rat und Unterstützung benötigt, kann sich an uns wenden. Wir helfen soweit wie möglich durch Vermittlung von Kontakten zu den zuständigen Stellen."

Link:


http://www.mannheimer-platte.de/





MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

19. Tiertafel Herten e.V.

"Es gibt Situationen, in denen man plötzlich nicht mehr weiß, wie man sein Haustier ausreichend versorgen soll: z.B. wegen Arbeitslosigkeit, Hartz IV, Krankheit oder einer zu kleinen Rente.
Sich nun in so einer Notlage von seinem manchmal “besten Freund” zu trennen? NEIN!
Denn gerade in so einer Situation braucht man seinen vierbeinigen Freund ganz besonders:
als Seelentröster, Rückhalt oder einfach nur für einen liebevollen Stupser oder einen treuen, ehrlichen Blick.
Die Tiertafel Herten e.V. wurde im Februar 2014 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diesen Menschen und ihren Tieren in dieser schwierigen Situation zu helfen und mit Futter und Zubehör zu unterstützen."

Mehr hier: 

http://www.tiertafelherten.de/






MfG
Burkhard Tomm-Bub




::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


20. Hilfsprojekt für "die vergessenen Menschen in Mosul" 





Link:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1806083566369720&id=100009042823006






MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


21. Mannheim sagt JA!

"Wir möchten ... als Bewohnerinnen und Bewohner Mannheims Flüchtlinge, die in Anbetracht der globalen Krisen zu uns kommen und unserer Unterstützung bedürfen, willkommen heißen. Ihnen Schutz und Sicherheit zu bieten, sollte unser aller Anliegen sein. Je mehr ... mithelfen, desto einfacher werden wir die aktuelle Herausforderung als Stadt meistern und den Menschen ein würdiges Ankommen ermöglichen.

Ein Leben in Frieden

Derzeit sind weltweit circa 50 Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt, Hunger und Verfolgung. Die Zustände in ihrer Heimat und die Flucht sind oft lebensbedrohlich. Dennoch nehmen sie das Risiko auf sich und hoffen auf einen Alltag in Frieden."

Infos:

http://www.masagtja.de/





MfG
Burkhard Tomm-Bub


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


22. Interkultur in Aktion gUG (haftungsb.)

"Wir von Interkultur in Aktion möchten zu einem wertschätzenden Miteinander beitragen, in dem Vielfalt als Chance betrachtet wird und in dem sich Jede(r) mit den eigenen Stärken einbringen kann.
Unsere Angebote:
interkulturelle und soziale Sensibilisierung ab dem Grundschulalter.
Qualifizierung, Befähigung und Coaching von ehrenamtlichen Helfern.
Empowerment von Menschen mit außer-gewöhnlichen Lebensgeschichten.

Unterstützung von Unternehmen bei der Aufnahme von ausländischen Fachkräften und Azubis und beim Aufbau einer Willkommenskultur."

Weitere Informationen gibt es hier:

http://interkultur-in-aktion.de/index.html
















MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


23. Kinderhospiz Sterntaler e. V

"
Wer wir sind
Der Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e. V. unterstützt lebensbegrenzend erkrankte Kinder sowie deren Familien und begleitet sie auf ihrem schwierigen Weg.
Zur ambulanten pflegerischen wie auch ehrenamtlichen Begleitung möchten die Sterntaler mit dem 2009 fertig gestellten stationären Kinderhospiz den betroffenen Familien eine zusätzliche Möglichkeit der Unterstützung bieten. Die ehemalige Mühle in Dudenhofen ist eine „kleine Oase im Grünen“, ein Ort der Ruhe und der Kraft, den die Familien mit ihren kranken Kindern immer wieder aufsuchen können, um für den oft jahrelangen Weg der Pflege und Begleitung gestärkt zu sein."

Nähere Infos gibt es hier:


https://www.kinderhospiz-sterntaler.de/wer-wir-sind/







MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


24./25./26./27. Projekte der DANKBAR

Heute gibt es etwas besonderes. 

Gleich vier Spenden wurden auf einmal ausgehändigt und zwar persönlich. In Absprache hatten wir beschlossen, dies den Projekten der DANKBAR in Mannheim zukommen zu lassen.

Näheres und Belege dazu gibt es hier im Blog nachzulesen:

https://kopfmahlen.blogspot.de/2017/10/bares-fur-die-dankbar.html







Wir haben hier zugleich eine Grenze überschritten.
Wir haben nämlich innerhalb eines Jahres nun mehr als 25 mal 25,- Euro spenden können!
Anders gesagt: mehr als 25 x 50 x 50 Cent.
(Wenn ich richtig gerechnet habe.)
Nicht schlecht, würde ich sagen!
Da schaffen wir ja 50 x 50 x 50 vielleicht auch noch.
:-) 


MfG
Burkhard Tomm-Bub



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


 

28. Sleep Inn (in Tateinheit mit einem KH-Projekt)

Die Spende Nummer 28 ist wieder etwas besonderes.
Und es ist sogar ein wenig kompliziert, es zu erklären.

Ausführlich kann und sollte man es daher unter diesem Sonder-Blogbericht nachlesen:


https://kopfmahlen.blogspot.de/2017/10/oberburgermeisterin-macht-kasse-bei.html

Zusammen gefasst und in Stichworten läßt sich sagen, dass die Gruppe mit einem Einsatz von 25,- Euro insgesamt für ca. 187,14 Euro Gutes tun konnte. :-)

43,57 gingen hierbei in Geldeswert an ein Krankenhaus in Ludwigshafen.





Waren im selben Wert kamen der Notschlafstelle der Drogenhilfe ebenda zugute, dem "Sleep Inn". 





Und schließlich beteiligte sich die neue Oberbürgermeisterin mit der Zusage von 100,- Euro "obendrauf" an der Aktion.

Die 43,57 Euro setzen sich zusammen aus 25,- der Gruppe, einer Sonderspende des Gruppenmitgliedes Michael Müller von 10,- Euro und 8,57 EUR von B. Tomm-Bub.





MfG
BTB

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
   


29) Sanktionsfrei e.V.

Sanktionsfrei e.V. kümmert sich um die Opfer der Hartz IV / SGB II - Gesetzgebung.
Wie nötig das ist, weiß auch Burkhard Tomm-Bub, "rausgebosster" Ex-Fallmanager im jobcenter. 

Nähere Informationen gibt es hier: 


https://sanktionsfrei.de/ueber-uns/






::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


30) Gustav Adolf Werk (GAWiS)

Weihnachtspäckchen für Kinder

„Orthopraxia“, der ökumenische Hilfsverein in Bross/Orăştie (Siebenbürgen), engagiert sich für benachteiligte Kinder, die in Rumänien am Rande des sozialen Gefüges stehen. 
Das GAWiS engagiert sich seit 2006 für den Verein und die Kindern, die durch ihn betreut werden. In jedem Jahr werden Weihnachtsgeschenke finanziert.

Ein Päckchen kostet ca. 12,- Euro. 

Nähere Informationen gibt es hier:


http://www.gaw-sachsen.de/index.php?url=projekte&cont=ProjekteSax






::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

31) BUND - Unser Wald soll leben!

... damit ist das meiste eigentlich schon gesagt. 
:-) 

Nähere Informationen gibt es hier:

https://www.bund.net/jetzt-unterstuetzen/spenden/spendenprojekt-wald/






::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

32) Die Akademie der Vielfalt

Die Akademie der Vielfalt

Ein Ort, an dem ...
wertschätzend miteinander umgegangen wird
das Andere im Anderen zählt
das Außer-Gewöhnliche zu einem Schatz für alle wird
du stets etwas Neues lernen kannst. 
Offenheit für Alle
Die Akademie für Vielfalt soll jeden ansprechen – ganz unabhängig von Geschlecht, Aussehen, Herkunft, Alter, Glauben, Religion, Weltanschauung, Hautfarbe, Vermögen, usw...
Einzige Voraussetzung: Du gehst respektvoll mit deinem Gegenüber um.

Mehr Infos hier: 

http://www.akademie-der-vielfalt.org/






::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


33) Frauencafe Ludwigshafen

Das Frauencafé e. V. Ludwigshafen ist ein gemeinnütziger Verein, der seinen Ursprung in den Anfängen der 68er Bewegung hat. Schwerpunkthemen der Arbeit sind Projekte und Initiativen zur Gleichstellung von Mann und Frau, zur soziokulturellen Inklusion und Chancengleichheit von Frauen unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, sexueller Orientierung oder Religion.

Die gleichwertige Betrachtung vielfältiger Identitäten, Anerkennung und Wertschätzung macht unser Zusammenleben leichter.

Unsere Vision ist die aktive Teilnahme besonders
von Frauen und Familien mit Migrationsbiografie
am kulturellen, sozialen und politischen Leben in der Gesellschaft.

Dabei werden Gleichstellung und Inklusion angestrebt. Verschiedenheit wird dabei als eine Bereicherung des menschlichen Lebens und des Zusammenlebens gewertet.

Weitere Informationen gibt es hier:

http://frauencafe-ludwigshafen.de/







::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

34) Mannheimer Wichtel

Mannheimer Wichtel

Der Verein kümmert sich um Bedürftige verschiedener Art in Mannheim.
Obdachlose, Kinder aus bedürftigen Familien und diverse Einzelaktionen gehören zum Programm. 

Weitere Informationen sind hier abrufbar: 

http://www.mannheimer-wichtel.de/#Startseite







::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wie immer gilt auch hier: wer die Original - Belege einsehen möchte, kann jederzeit gern einen Termin mit mir ausmachen!

MfG
Burkhard Tomm-Bub,
Ludwigshafen 


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


 * * * * * * *


35. / 36. / 37. / 38. / 39. 


Hier kommt ein neuer "Schwung" Spenden, nämlich die Nummern 35 bis 39.

Wir haben uns diesmal entschlossen, einige bereits bespendete Gruppen / Initiativen nochmals zu bedenken.
Zum Teil weil sie einfach nur gut sind! :-)
Und teilweise auch, weil sie (wie die DANKBAR) in letzter Zeit mehrfach etwas Pech hatten.

Die vertiefenden Infos poste ich dann hier mal nicht nochmals. Bitte euch aber dringend und herzlich, gern unter den in Klammern angegebenen "Erstbespendungsnummern" die Informationen anzuschauen.



35. Ärzte ohne Grenzen (siehe Nr. 1)


















36. Seawatch (siehe Nr. 16)





37. DANKBAR 
(vergleiche Nummern 25-27).  
















38. sanktionsfrei.de (siehe Nr. 29) 





39. Akademie der Vielfalt (siehe Nr. 32)















Und wie immer: wer Original - Belege einsehen möchte, kann jederzeit gern einen persönlichen Termin mit mir ausmachen!



P.S.:

Auf der "Warteliste" haben wir übrigens zur Zeit:


a) campact 


b) Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V.


MfG
Burkhard Tomm-Bub,
Ludwigshafen 


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Und hier nun die Nummern 40 und 41:



40. campact


https://www.campact.de/campact/

Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen.


Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker/innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen.


So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können.













41.  Initiative Oury Jalloh

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/

Internationalen Unabhängigen Kommission zur Aufklärung der Wahrheit über den Tod des Oury Jalloh

(Independent International Commission on the Death of Oury Jalloh)

Vor 13 Jahren verbrannte der aus Sierra Leone stammende Oury Jalloh in dem Polizeirevier Dessau. Zur Aufklärung der Umstände seines Todes hat sich am 27./ 28. Januar 2018 in Berlin eine Internationale Unabhängige Kommission in Berlin zusammengefunden.





* * * * * * * 


42. Helmut Seethaler

Schon wieder Helmut? JA!
Helmut ist wie immer fleißig, aktiv und mit literarischen, humanistischen und sozialen Texten in ganz Wien unterwegs, wie seit Jahrzehnten.
Und wie immer balanciert er, trotz einiger Bekanntheit, am Rande der Mittelosigkeit einher.
Aber Helmut wurde jetzt auch noch überfallen bei seiner Arbeit. (Ging auch durch die Presse, gern googeln.)
Was für einen gestählten, jungen "Streetfighter" evtl. gar nicht weiters dramatisch gewesen wäre. Angeschnauzt werden mit "Geld her!" (ausgerechnet!), in den Schwitzkasten genommen, einige Kopfnüsse.
Nun. Helmut ist ein friedlicher Mann, 65 Jahre alt und nicht unbedingt ein "Kleiderschrank" von Statur. Und musste so etwas - glücklicherweise - in der Form auch noch nicht erleben.
Er war psychisch recht fertig und erholt sich hoffentlich bald.
Was MICH fast noch mehr aufregte: Helmut trat sofort für Milde für den Täter ein ... und wurde dafür im Netz zum Teil arg geschmäht.
Ein österreichischer PEGIDA-Fan jubelte auch, dass Helmut sich jetzt evtl. nicht mehr "raustraut" und die "linke Umweltverschmutzung" endlich ein Ende nähme. Andere unterstellten ihm wg. seiner Milde er habe "keine Ahnung" und sei nicht ganz gescheit, etc.
Das ärgert mich. Wirklich!
Daher hier eine kleine Aufmunterung für ihn! Dranbleiben, Helmut!

P.S.: 
Gern auch die nächste Spenden-  dokumentation beachten!  :-) 


 * * * * * * * 





43. Weisser Ring - Verbrechensopferhilfe Wien

Näheres über diese Organisation erfährt man unter diesem Link: 
http://www.weisser-ring.at/

Und - natürlich - knüpft dies auch, in allgemeinerer Form, an die vorherige Spende an! :-) So hat die böse Tat nun immerhin auch schon zwei positive Effekte erbracht. 



                   * * * * * * * 


MfG
Burkhard Tomm-Bub,
Ludwigshafen 


 
* * * * * * * 

... und hier nun die nächsten fünf (!) Spenden! 



44. Spenden für Nothilfe in Afrin

Angriff auf Rojava

Spendenkonto:
medico international
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822
Frankfurter Sparkasse

Stichwort "Nothilfe Rojava"

Durch die Bombardierung der Stadt Afrin und die gezielte Zerstörung der umliegenden Infrastruktur verschlechterte sich die Situation zusehends. Nicht nur Medikamente werden knapp - auch die Versorgung mit Strom, Wasser und die Kommunikation zur Außenwelt sind problematisch.

Nähere Informationen gibt es hier:

https://www.medico.de/spenden-fuer-nothilfe-in-afrin-16955/











45. Spende für Ellwangen-Rechtsbeistände

Die Geschehnisse in Ellwangen:

http://taz.de/Neuer-Blick-auf-Vorfall-in-Unterkunft/!5500584/

Ansprechpartner: Rex Osa

https://refugees4refugees.wordpress.com/















46. Armut im Jemen 

Seit mehr als drei Jahren herrscht im Jemen ein furchtbarer Krieg. Die humanitäre Situation ist katastrophal. Rund 22 Millionen Kinder, Frauen und Männer sind dringend auf Humanitäre Hilfe und Schutz angewiesen. 


Zusätzlich überrollt eine Cholera-Epidemie das Land. Es fehlt an Medikamenten. Deshalb breitet sich die Krankheit rasend schnell aus. Das Leid der Zivilbevölkerung ist unermesslich. 

Link:

https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden-jemen/













47.  Hilfe Depressionen / Suizid

"Freunde fürs Leben" helfen, Suizide bei jungen Menschen zu verhindern. Wir finanzieren uns ausschließlich durch private Spenden. 2012 hat Phineo uns auf Herz und Nieren geprüft und festgestellt: Freunde fürs Leben wirkt! Phineo verleiht gemeinnützigen Organisationen das Spendensiegel, wenn sie wirtschaftlich, transparent und wirksam arbeiten.

Mehr hier: 


https://www.frnd.de/spenden/












48. Armut und Gesundheit 

"Unser Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland“ wurde 1997 als gemeinnütziger Verein gegründet.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht,
obdachlosen und sozial benachteiligten Menschen zu helfen."

Mehr Infos hier: 

http://www.armut-gesundheit.de/was-wir-tun/mainzer-modell/


















 . . . . . . . 


... und hier nun die Spenden Nr. 49 ... UUUUUND: 
50!!  :-)


49. Sanktionsfrei

Noch einmal "Sanktionsfrei". Es wurde in der Gruppe gewünscht - und traf auf keinen Widerspruch. 
Auch auf meinen nicht, natürlich!  :-) 

" ... Rund 6 Millionen Menschen in Deutschland leben ganz oder teilweise von Hartz 4 – das sind 416 € im Monat. Was viele nicht wissen: Die Jobcenter können Sanktionen in Form von Geldkürzungen verhängen. Für die Betroffenen bedeuten Sanktionen eine existenzielle Bedrohung – bis hin zur Obdachlosigkeit. Rund 1 Million mal kürzen die Jobcenter jährlich das Existenzminimum von Menschen. Dabei werden fast die Hälfte der Sanktionen ohne rechtliche Grundlage verhängt. Derzeit prüft das BVerfG, ob Sanktionen überhaupt mit dem Grundgesetz zu vereinbaren sind. Ein Urteil wird voraussichtlich Ende 2018 erwartet. Sanktionen sind die Ausübung schwarzer Pädagogik und das Gegenteil von Vertrauen.  ..."

Was sind die Ziele von Sanktionsfrei?
Alle, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, sollen garantiert und angstfrei abgesichert sein. Sanktionsfrei setzt auf Vertrauen statt Druck. Wir wollen gemeinsam mit euch herausfinden, was sich verändert, wenn Menschen nicht sanktioniert werden. Wir wünschen uns eine Gesellschaft, die sich gegenseitig unterstützt und bauen mit Sanktionsfrei eine solidarische Online-Community auf. Langfristig geht es darum, das Sozialsystem neu zu denken: Loben statt Prügeln lautet die Devise."

Mehr Infos hier:


 https://sanktionsfrei.de/

Der Beleg:















50. Mission Lifeline 

" ... Unser Ziel besteht darin, in Seenot befindliche Menschen vor dem Tod durch Ertrinken zu bewahren. Dabei konzentrieren wir uns auf das Seegebiet, in dem aktuell am meisten Menschen weltweit sterben – dem zentralen Mittelmeer. Mit unserem Rettungsschiff sind wir im Suchgebiet entlang der libyschen Küste auf der Suche nach in Seenot geratenen Menschen. Dabei kooperieren wir mit anderen Hilfs- und Rettungsorganisationen, um wirksam Menschen aus Seenot zu retten. Täglich wagen Menschen die gefährliche Überfahrt in seeuntauglichen Schlauchbooten.
Wir sehen dem Sterben der Menschen im Mittelmeer nicht tatenlos zu, während eine menschliche und politische Lösung auf sich warten lässt - und wir hoffen auf Ihre Mitwirkung, bei der realistischen Möglichkeit, vielen Menschen das Leben retten zu können. ..."

Mehr Infos und Möglichkeiten hier:

https://mission-lifeline.de/de/spenden

https://mission-lifeline.de/



Der Beleg: 




























:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

"JUBILÄUM" - 50 Spenden! :-)





:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


51. Jordanien (ÄoG) 


" ... Seit 2011 leben in Jordanien Flüchtlinge aus Syrien: Ärzte ohne Grenzen betreute auch im Jahr 2017 Gesundheitsprogramme, um syrische Flüchtlinge und bedürftige Jordanier medizinisch zu versorgen.
Unsere Hilfe in Jordanien für Flüchtlinge im Einzelnen (Auszug):
... Flüchtlinge aus Syrien waren auf humanitäre Hilfe angewiesen, um ihre Grundbedürfnisse zu decken. Fast 650.000 Syrer sind in Jordanien als Flüchtlinge registriert. Sie verstärken den Druck auf das nationale Gesundheitssystem. Ärzte ohne Grenzen arbeitete 2017 in drei Kliniken in der Provinz Irbid, um die chronischen Erkrankungen der Geflüchteten und bedürftigen Jordanier zu behandeln. ..."

Mehr Informationen hier:


Der Beleg: 





52. ZENTRUM ÜBERLEBEN

Leitbild: 

"Das Zentrum ÜBERLEBEN ist eine national und international tätige Institution, die Opfern von Gewalt, Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten bei ihrem Weg in eine menschenwürdige Zukunft unterstützt. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums ÜBERLEBEN, fühlen uns diesem gemeinsam entwickelten Leitbild verpflichtet.
UNSERE VISION
Unsere Vision ist eine Welt, in der die Menschenwürde und die Menschenrechte jedes Einzelnen unabhängig von seiner ethnischen Herkunft, Religion, sozialen Stellung, politischen Überzeugung oder seines Geschlechts gewahrt sind. Unser Ziel ist die Prävention von Gewalt und die Reduzierung ihrer Folgen."


Mehr Informationen hier: 



Der Beleg: 





53. DGSP e.V.



"Die DGSP stellt sich vor
Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen werden bis heute gesellschaftlich ausgegrenzt, finanziell schlechter gestellt und in ihrer Selbstbestimmung beschränkt. Die Benachteiligung gegenüber Gesunden wie auch körperlich erkrankten Menschen erstreckt sich auch auf die Familien, die häufig eine tragende Rolle in der Versorgung und Betreuung haben.
Wer im psychiatrischen Umfeld arbeitet, leidet nicht selten unter unzureichenden, kränkenden (krank machenden) Bedingungen; soziale Ausgrenzung der PatientInnen spiegelt sich in mangelnder Anerkennung psychiatrischer Tätigkeit. 
Soziale Psychiatrie sieht den Menschen in seinem gesellschaftlichem und lebensgeschichtlichen Bezug - mit Stärken und Schwächen, Ressourcen und Bewältigungsstrategien, mit den Grundbedürfnissen nach Wohnen und Arbeit, mit Angehörigen, FreundInnen und KollegInnen, als liebendes und lernendes Individuum. 
Soziale Psychiatrie verstehen wir als Psychiatrie im Kontext von Gemeinwesen, sozialen Sicherungssystemen und Politik."

Konkretes Projekt:

"Die Wiederkehr des Elektroschocks«
Legitime Therapie oder verantwortungslose Schädigung?
► 15. November 2018 | Magdeburg
Aktuell erlebt die Elektrokrampftherapie (EKT) eine Renaissance in den psychiatrischen Kliniken. Als Vorveranstaltung zur diesjährigen Jahrestagung wird ein Symposium angeboten, wo über das Für und Wider dieses Behandlungsansatzes diskutiert werden soll.
Das Symposium findet unter der Leitung von Dr. h.c. Peter Lehmann und PD Dr. med. Dr. phil. Jann E. Schlimme statt.
Hinweis: Aus den Redebeiträgen der Veranstaltung sollen kurze Lehrfilme gemacht werden. Hierfür bitten wir um Spenden!"

Mehr Informationen hier: 

https://www.dgsp-ev.de/tagungen/aktuelle-tagungen/symposium-elektrokrampftherapie.html


Der Beleg: